Die Idee zur „Kesselschmiede“ als junge alternativ Kultur- und Sportstätte wurde im April 2012 auf dem alten Henschelgelände in Kassel Rothenditmold nach 9 monatiger ehrenamtlicher Aufbauphase umgesetzt. Als fester Bestandteil des Kasseler Jugend- und Sportnetzwerkes öffnet sie an mittlerweile 6 Wochentagen, an 3 Tagen davon kostenlos. Unter ihrem Dach vereint die „Kesselschmiede“ den Jugendclub „Cafe Libre“, den Kulturverein „Cluster e.V.“ und den „1. SKateboardverein Kassel“, genannt „Mr. Wilson“. Im Betriebsalltag verschmelzen offene Jugendarbeit, Kunst, Kultur und Sport zu einem inklusivem, zeitgemäßem und authentischen Angebot über alle sozialen Grenzen hinweg.
Über 30.000 Besucher im Jahr nutzen inzwischen das umfangreiche Angebot der „Kesselschmiede“: Skateboarding, Scooter- oder BMX-fahren in der 1.000 qm großen Halle und im neu entstandenem Außenbereich, Graffiti an den bereitgestellten Flächen mit eigenem Shop, Musizieren im hauseigenen Proberaum, Videoabende, Flohmärkte, Konzerte, Ausstellungen und Catering- die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Zudem gibt es ein vielfältiges Angebot an Workshops und Seminaren: Skateboarding für Anfänger und Fortgeschrittene, Rampen planen und bauen, Siebdruck- und Kreativaktionen, Rollstuhlworkshops und Yoga-Angebote im Seminarraum oder auf den Rampen finden regelmäßig statt und begeistern die Teilnehmer*innen.

Durch unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer*innen und die zunehmende Professionalisierung in Kooperation mit anderen Vereinen, Schulen und Netzwerkpartnern aus Stadt, Land und Bund ist eine bunte Begegnungsstätte entstanden, deren Bedeutung längst über die Stadtgrenzen hinweg erkennbar ist. Für den Ausbau der alten Kesselschmiede sind die Akteure mit dem hessichen Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. Die „Mr.Wilson Skatehalle“ gilt deutschlandweit als eine der besten Skatehallen, was seit 2018 durch den Titel „Regionalstützpunkt Skateboard Westdeutschland“ noch untermauert wird. Ja, Skateboarding wird olympisch und die Kesselschmiede ist ganz vorne mit dabei!
Unsere Ideen stehen niemals still und das Potential ist längst nicht ausgeschöpft. Der Bedarf an neuen Räumlichkeiten durch interne und externe Akteure kann nur gedeckt werden, wenn eine weiteren Halle im Gelände angemietet wird. Diese Halle soll nicht nur eine weitere Skatehalle werden, sondern viel mehr eine echte Multifunktionshalle für Rollsport aller Art, Ausstellungen, Konzerte und alle denkbaren Kulturveranstaltungen im größerem Rahmen werden.

Moderne Jugend- und Kulturarbeit im historischen, authentischen Ambiente – genau so einen Ort benötigt Kassels freie Kulturszene; das wurde durch diverse Kulturkonzeptionsworkshops in den letzten Jahren immer wieder festgestellt. Allerdings schaffen die Vereine und Akteure der Kesselschmiede nicht allein und sind auf tatkräftigen Support von Stadt, Stiftungen und Sponsoren angewiesen. Bitte unterstützen sie die Idee der Kesselschmiede und helfen sie mit, Kassel zu einer wirklichen Kulturhauptstadt im Herzen Deutschlands zu machen!